Odenwald-Madonnen-Radweg

Erntezeit im Odenwald
Logo Odenwald-Madonnen-Weg

Der abwechslungsreiche Odenwald-Madonnen-Weg verläuft von der Fechter-Hochburg Tauberbischofsheim durch den steigungsreichen Odenwald, das Neckartal und durch die bequeme Rheinebene nach Speyer.

Dieser Radweg hat mindestens zwei Gesichter: Ist sein erster Abschnitt von Tauberbischofsheim bis Zwingenberg eine einzige Berg- und Talfahrt, zeigt er sich im zweiten Teil entlang von Neckar und Rhein-Ebene fast nur noch in seiner ebenen Seite.

Auch sonst geizt der Odenwald-Madonnenweg nicht gerade mit Abwechslungen: Er beginnt in Tauberbischofsheim und dem Madonnenländle, dessen Name sich spätestens dann erschließt, wenn man mit seinem Fahrrad in dem bekannten katholischen Wallfahrtsort Walldürn angekommen ist. Danach wählt man entweder die anspruchsvollere Westroute mit ihren knackigen Steigungen entlang des Katzenbuckels oder den etwas längeren, aber weniger kraftraubenden Ostverlauf der Strecke über Mosbach. In beiden Fällen ist es ein Naturerlebnis mitten im schattigen Odenwald, ehe sich die Ost- und Westfahrer in Zwingenberg wieder begegnen. Hier findet sich eine der besterhaltenen Burgen in Deutschland und die sagenhafte Wolfsschlucht, die Carl-Maria von Weber zu seinem Freischütz inspiriert haben soll.

Dann ist auch schon der Neckar erreicht, der wiederum die Burgenliebhaber in seinen Bann zieht und in Heidelberg den Inbegriff der Romantik bereithält. Unbedingt halten und Kaffee trinken, bevor es durch die flache Kulturlandschaft der Rheinebene zum Zielpunkt geht, der alten Kaiserstadt Speyer.

Im Radroutenplaner Baden-Württemberg finden Sie noch weitere Informationen zu dieser Tour inklusive Tourenkarte, Anreiseinformationen mit Bus & Bahn sowie einem GPX-Track zum Download.

Oder bestellen Sie unsere Radbroschüre "Natürlich Rad fahren".

Etappen

Tauberbischofsheim - Hardheim

weiter »

Die erste Etappe auf dem Odenwald-Madonnen-Radweg stellt die Radler auf eine tolle Tour ein.

Hardheim - Buchen

weiter »

Tour mit sportlichem Anstieg von Hardheim nach Walldürn.

Buchen - Mudau

weiter »

Weitere Steigung auf dem Weg nach Mudau, bevor es wieder bergab ins Neckartal geht.

Mudau - Zwingenberg

weiter »

Für erfahrene Radfahrer, die Steigungserlebnisse und lange Abfahrten suchen, ist die Westroute über Waldbrunn geradezu perfekt.

Mudau - Mosbach

weiter »

Die Ost- bzw. Hauptroute ist etwas länger, dafür aber weniger steil.

Mosbach - Eberbach

weiter »

Einfache Etappe im romantischen Neckartal zwischen Burgen und Schlössern.

Eberbach - Neckargemünd

weiter »

Ausflug ins Mittelalter zu den "Romantischen Vier" im Odenwald.

Steckbrief Odenwald-Madonnen-Radweg
Start: Tauberbischofsheim
Ziel: Speyer
Tourlänge: 174 km
Fahrdauer: Mehrtagestour
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wegcharakteristik: überwiegend asphaltierte Wege, teilweise unbefestigte Waldwege
Beschilderung: durchgehend beschildert, oranges Schild mit Radfahrer
Sehenswürdigkeiten: Nachbau der Ariane-Rakete in Hardheim, Wallfahrtsbasilika "Zum Heiligen Blut", historische Altstadt und Freilandmuseum Walldürn, Eberstadter Höhlenwelten, historische Altstadt Buchen, historische Dampflok Mudau, historische Altstadt Mosbach, geo-biologischer Lehrpfad Waldbrunn, Schloss Zwingenberg, hist. Altstadt Eberbach, Hirschhorn und Neckargemünd
Freizeitmöglichkeiten: Katzenbuckel-Therme Waldbrunn, Schlossfestspiele Zwingenberg, Museum Sinsheim

Zur Prospektbestellung:
hier klicken »
  • Verfügbare Sprachen:
Portalswitch: Radsüden -> Wandersüden

Der WanderSüden lädt zu aktiven Streifzügen auf Schusters Rappen ein. In den 3 Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald, Stromberg-Heuchelberg und Neckartal-Odenwald finden Wanderer oft noch unberührte Naturlandschaften. » zum Portal

PortalSwitch RadSüden -> WeinSüden

Es heißt, „wo Wein wächst, gedeiht auch Lebensart". Hier im WeinSüden treffen sich die Weinbauregionen Baden und Württemberg und haben schon Dichter und Denker zu Geistegeschichte(n) inspiriert. Entdecken Sie den WeinSüden im Genießerland Baden-Württemberg, Deutschlands größte Rotweinlandschaft an Kocher, Jagst und Neckar. » zum Portal