Rheintal-Weg

Radfahrer am Schloss Bruchsal
Spargelstadt Bruchsal

Der Rheintal-Weg verläuft von Konstanz am Bodensee in westlicher Richtung nach Basel und weiter in nördlicher Richtung vorbei an Freiburg im Breisgau nach Herbolzheim. Von dort geht es weiter vorbei an Straßburg über Ettlingen bei Karlsruhe nach Heppenheim.

Sportlich ambitionierte Radler machen einen Abstecher in den Schwarzwald, Weinliebhaber unternehmen eine Rundtour um den Kaiserstuhl, Wasserfreunde wählen die Strecken am Fluss und wer die Nachbarn besuchen will, wechselt für einige Kilometer auf die Véloroute Rhein und reist durchs Elsass und nach Straßburg: Der Rheintal-Weg bietet so viele Varianten, dass hier Radfahrer unterschiedlichster Interessen und Kondition auf ihre Kosten kommen.

Ebenso abwechslungsreich wie die Route selbst ist das, was man unterwegs erleben kann: Beim Start am Bodensee können die Radfahrer eine Bootsfahrt unternehmen oder einfach den Blick genießen, bei Schaffhausen hören sie das Wasser am 150 Meter breiten Rheinfall tosen, dann folgen sie dem Hochrhein bis nach Basel. Ab diesem Punkt bahnt sich der Fluss seinen Weg durch die Oberrheinische Tiefebene. Die Hügel der Vogesen und die Wipfel des Schwarzwalds begleiten ihn links und rechts seines Wegs. Hier im wärmsten und sonnenreichsten Gebiet Deutschlands sieht man Weinberge ebenso wie Spargelfelder. Doch auf dem Weg durch Natur- und Kulturlandschaft ist die nächste Stadt nie weit: Tagsüber kann man geschichtsträchtige Schlossanlagen besuchen und abends in jungen Studentenvierteln ausgehen. Müde Knochen erholen sich in den Thermen und zahlreiche Badeseen locken zu einem Sprung ins Wasser. Übrigens muss keiner vom Rad steigen, wenn die Landesgrenze vor Heppenheim erreicht ist: Der Rheintal-Weg endet erst in Rotterdam, wenn der Fluss ins Meer mündet.

 

Etappen

Bruchsal - Bad Schönborn

weiter »

Der Streckenabschnitt des Paneuropa-Radweges führt vorbei an einigen Highlights der Region. Auf dem Weg von Ettlingen nach Heidelberg begeben sich die Radfahrer auf die Spuren der Steinzeit auf dem Michaelsberg in Bruchsal Untergrombach. In der Spargelstadt eintauchen in Barocke Geschichte und in Bad Schönborn in die Thermen- und Gesundheitswelt.

Steckbrief Rheintal-Weg
Start: Bruchsal
Ziel: Bad Schönborn
Tourlänge: 519 km
Fahrdauer: 14 Stunden
Schwierigkeitsgrad: leicht
Wegcharakteristik: überwiegend asphaltierte Wege, die zum Teil am Wasser entlang führen
Beschilderung: durchgehend beschildert
Sehenswürdigkeiten: Barockschloss Bruchsal
Freizeitmöglichkeiten: Michaelsbergkapelle auf dem Michaelsberg in Untergrombach, Barockschloss Bruchsal mit dem Deutschen Musikautomaten Museum, kleine aber feine Museen und das Freizeitzentrum Hardtsee in Ubstadt Weiher, Thermarium Bad Schönborn
Mehr Informationen zum Radweg:
GPX-Track / Tourenkarte »

Weitere Informationen zur Region unter:
Kraichgau Stromberg Tourismus e. V. »
Zur Prospektbestellung:
hier klicken »
  • Verfügbare Sprachen:
Portalswitch: Radsüden -> Wandersüden

Der WanderSüden lädt zu aktiven Streifzügen auf Schusters Rappen ein. In den 3 Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald, Stromberg-Heuchelberg und Neckartal-Odenwald finden Wanderer oft noch unberührte Naturlandschaften. » zum Portal

PortalSwitch RadSüden -> WeinSüden

Es heißt, „wo Wein wächst, gedeiht auch Lebensart". Hier im WeinSüden treffen sich die Weinbauregionen Baden und Württemberg und haben schon Dichter und Denker zu Geistegeschichte(n) inspiriert. Entdecken Sie den WeinSüden im Genießerland Baden-Württemberg, Deutschlands größte Rotweinlandschaft an Kocher, Jagst und Neckar. » zum Portal